Weinstube Villa Wolf

HISTORIE

Die Villenanlage, mit Haus, westlichem Garten, Hof und Remise sowie zugehörige Einfriedungen, ist ein Kulturdenkmal aus vergangener Zeit, das als Zeugnis künstlerischen und handwerklichen Wirkens, an dessen Erhaltung und Pflege aus wissenschaftlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen, zur Förderung des geschichtlichen Bewußtseins wie zur Belebung und Werterhöhung der Umwelt ein öffentliches Interesse besteht."
Rechtsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz vom 21.07.2000

Schon 1839 war das Grundstück bereits bebaut. 1897/98 wurde das Haus von Maria Orb, der sogenannten Riesling-Marie zu einer der schönsten Villen der Gegend um- und ausgebaut, die ursprünglich von einem sehr großen Park umgeben war. 1913 entstanden durch den nächsten Eigentümer, Jakob Heeß, II große Nebengebäude aus Backstein. Im Jahre 1999 erwarb Prof. Dr. Bernhard Wolf die Villa mit westlichem Vorgarten, der alten Hofeinfahrt mit einem Teil des ursprünglichen großen Wirtschaftshofs zur Ostseite sowie der rückwärtigen Remise. Der übrige Teil des Hofs mit den Nebengebäuden aus Backstein wurde anderweitig verkauft.
Die Villa Orb, später Villa Heeß, heute Villa Wolf, wurde durch Rechtsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz vom 21.07.2000 zum Kulturdenkmal erhoben und in jahrlanger Arbeit mit großem finanziellen und persönlichen Aufwand renoviert. Dabei entstanden zur Straßenseite hin im Erdgeschoss drei ineinander gehende Räume, in denen sich die Rheinhessische Weinstube Villa Wolf befindet. Zusammen mit dem historischen großen Saal in der Beletage bieten diese und andere Räume des Hauses sowie Hof und Garten während der warmen Jahreszeit vielfältige Möglichkeiten für Empfänge, Feste, musikalische Aufführungen, Vorträge, Ausstellungen usw.
Interessierte Gäste können in der Weinstube eine ausführliche Schrift über die Historie erhalten, ferner das umfangreiche Gutachten des Landesamtes für Denkmalpflege, das anlässlich der Erhebung der Villa zum Kulturdenkmal durch das Land Rheinland-Pfalz erstellt wurde, in dem der Wandel von Historischem Stil zu Jugendstil am Beispiel der Villa verdeutlicht wird.

Hier gibt es die ausführliche Historie auch als Download.

Wenn Sie mehr über die Romantik im Zusammenhang mit der Villa Wolf erfahren möchten, finden Sie hier ein pdf eines Vortrags von Bernhard Wolf.

Logo Villa Wolf

Bild von Karl Theodor Orb, Weingutsbesitzer (1844-1885)

Bild von Maria Margaretha Orb geb. Weiß Weingutsbesitzerin (1847-191

Bild von Jakob Heeß II, Gutsbesitzer (1878-1943)

Copyright 2016